Iselin - Schule Rosenfeld

Der Igel Isi und seine Freunde sind da

Als Begleiter der Schülerzeitung und für die Arbeitsblätter gibt es jetzt den fröhlichen Igel Isi.
Entworfen und gezeichnet wurden er und seine Freunde von den früheren Schülern unserer Schule Ron Krumm und Nolan Lagodzinski.
Vielen Dank an die beiden.


Die Iselin-Schule Rosenfeld ist die Grundschule für den Einzugsbereich Rosenfeld, Brittheim und Bickelsberg. Seit dem Schuljahr 2016/17 sind wir Ganztagsschule in Wahlform und arbeiten nach modernen pädagogischen Gesichtspunkten.

Nächster Termin

Mo, 21. Januar, 08:00 Uhr - Fr, 25. Januar
Informationsgespräche für Eltern der 4. Klassen

Weihnachtsgottesdienst

Am Donnerstag, den 20.12. fand unser Weihnachtsgottesdienst in der Stadtkirche statt. Dort folgten wir unter anderem der Geschichte vom kleinen Weihnachtsstern, der etwas ganz Besonderes sein wollte. Leider war er aber etwas schief geraten und musste erst lernen, dass man trotz Ecken und Kanten besonders sein kann, weil es dabei nicht auf das Äußere ankommt, sondern auf das, was man tut und wie man sich anderen gegenüber verhält.

Vielen Dank an Frau Bucher-Schlichtenberger und an Pfarrer Hoffmann, die diesen schönen Gottesdienst für uns geleitet und begleitet haben.

Wir wünschen allen Familien unserer Schüler gesegnete Weihnachten, einen guten Rutsch ins Jahr 2019 und erholsame Ferien!

Adventsfeier

In der Adventszeit trafen sich die Klassen regelmäßig im unteren Foyer, um gemeinsam den Advent zu feiern und sich auf Weihnachten einzustimmen. Dabei wurden gemeinsam Advents- und Weihnachtslieder wie "Eine kleine Kerze" und "In der Weihnachtsbäckerei" gesungen. In Vorbereitung darauf wurden im Unterricht kräftig Lieder gelernt und kleine Auftritte einstudiert, denn jede Klasse durfte an einem Adventsmontag etwas vor der ganzen Schule aufführen - ein Gedicht, einen Lichtertanz oder ein Lied.

Die Schüler unserer Schule beim gemeinsamen Adventssingen

Die Klasse 3b sagt ein Gedicht auf.

Klasse 1b führt einen Lichtertanz auf.

Die Klasse 1a singt das Lied "Dicke rote Kerze".

Auch der Schulchor hatte einen Auftritt.

Auch ich kann helfen

Die Schüler und Schülerinnen der Iselin Grundschule in Rosenfeld beteiligten sich bereits zum wiederholten Male an der Aktion des Katholischen Dekanats in Balingen „Teilen schmeckt beiden“.

Pater Augusty von der katholischen Kirchengemeinde St. Maria und Andreas Schwarz, Dekanatsbeauftragter Kirche und Schule im Katholischen Dekanat Balingen konnten zusammen mit dem Schulleiter Klaus Elbers der Iselin Grundschule wieder eine sehr erfolgreiche Sammelaktion begleiten, um es den Menschen, die weniger Geld haben, zu ermöglichen, gute Lebensmittel und Gegenstände des täglichen Bedarfs im Tafelladen in Balingen günstig zu kaufen.

Die Schülerinnen und Schüler zeigten mit ihren zahlreichen Spenden, dass sie verstanden haben, dass Armut nicht irgendwo, sondern hier Vorort zu bekämpfen ist.

Auch Thomas Hölzel, Leiter der Balinger Tafel, zeigte sich überrascht, wie viele Tüten die Schülerinnen und Schüler gesammelt haben. Er bedankte sich zusammen mit Pater Augusty bei allen Beteiligten für die tolle Aktion und betonte, wie dringend diese Spenden benötigt werden.

 

Zweitklässler beim Mosten

Die Kinder der Klasse 2a und b hatten am vergangenen Freitag die Möglichkeit mit Mitgliedern des Obst- und Gartenbauvereins zu mosten. Frau Halter und ihre Kollegen übernahmen die Organisation und hatten bereits alles perfekt vorbereitet, als die Kinder auf die Obstwiese neben der Schule kamen. Mit Begeisterung halfen sie die Äpfel von den Bäumen zu schütteln und aufzulesen. Anschließend wurden die Äpfel gewaschen, zu Trester verarbeitet und gepresst.

Nach getaner Arbeit wurde der frisch gepresste Apfelsaft verköstigt.

 

Vielen Dank für den schönen und informativen Vormittag an den Obst- und Gartenbauverein!

 

 

 

"Blicki blickt's" zu Gast an der Iselin-Schule

Am Freitag, den 21.09.2018 war "Blicki blickt's" bei uns zu Gast. Ziel dieser Veranstaltung war es, unsere Schülerinnen und Schüler für einen sicheren Umgang im Straßenverkehr zu sensibilisieren. Nach einer kurzen Einführung für die Lehrkräfte ging es auch für die Schülerinnen und Schüler endlich los. An insgesamt vier Stationen lernten sie anhand von Hörspielen und Experimenten, wie man sich sicher im Straßenverkehr bewegt, worauf man achten muss, was ein toter Winkel und was ein Bremsweg ist. Zum Schluss wurden in Form eines Quiz noch einmal Fragen zu den vorangegangenen Stationen gestellt. Zum Schluss gab es für alle Kinder eine Leuchtkappe sowie eine Teilnehmerurkunde.

Wir danken "Blicki blickt's" für den tollen eindrucksvollen Tag und hoffen, dass unsere Schüler nun noch sicherer und umsichtiger ihren Schulweg meistern werden!

Hitradio Antenne 1 sammelte auch die Stimmen der Schüler ein.

 

Im Toten Winkel des Müllautos konnten die Schülerinnen und Schüler von ihrer Lehrerin nicht mehr gesehen werden.

 

Dann ging es auf den Sportplatz, wo die Schülerinnen und Schüler lernten, was ein Bremsweg ist.

 

Als Überraschungsgast wartete Blicki in der Turnhalle.

 

 

 

Die neuen Erstklässler sind da

Am Samstag, den 15.09.2018 durften wir insgesamt 37 Erstklässler an unserer Schule willkommen heißen. Bereits um 8:30 Uhr begrüßte Pfarrer Hoffmann die neuen Schüler, ihre Familien und Klassenlehrer zu einem feierlichen Gottesdienst in der Stadtkirche Rosenfeld. Anschließend fand die Einschulungsfeier in der Festhalle statt. Nach einem musikalisch untermalten Theaterstück der Viertklässler wurden die Neuankömmlinge von ihren Klassenlehrerinnen Frau Rapp und Frau Klug in ihre Klassenzimmer geführt, wo sie ihre erste Unterrichtsstunde erlebten.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen, die an diesem tollen Tag mitgewirkt und mitgeholfen haben und wünschen unseren neuen Erstklässlern viel Freude und Erfolg in der Schule!

 

Eindrücke von der Einschulungsfeier

Klasse 1a mit ihren Lehrerinnen Frau Rapp und Frau Etter

 

Klasse 1b mit ihrer Lehrerin Frau Klug

Verlegung der Bushaltestelle

Leidringer Straße ist gesperrt


Die Leidringer Straße ist ab Einmündung Brechete bis Gebäude Leidringer Straße 15 ab sofort bis 29. September gesperrt, ebenso die Brechete bei Gebäude 32 und 36.
Deshalb kann die Haltestelle "Schule" von keiner Buslinie angefahren werden. Sie wird deshalb zur Haltestelle "Postplatz" verlegt.
Auch der Linienbus (Linie 38) von Leidringen nach Rosenfeld zur Schule und zurück kann baustellenbedingt die Schule nicht anfahren. Deshalb muss er über die Schloßstraße, Spitalstraße und Iselinstraße wenden.

Aufgrund der Verlegung der Haltestelle wird eine Lehrkraft der Iselin-Schule die Kinder am Morgen an der Haltestelle "Postplatz" in Empfang nehmen und sie auf dem Weg um die Baustelle begleiten.
Nach dem Unterricht, der im September schon um 11:55 Uhr enden wird, führt eine Lehrkraft alle Buskinder zur Haltestelle "Postplatz". Ebenso werden die Ganztagskinder auch zu dieser Haltestelle begleitet.

Neue Kollegen an der Iselin-Schule

Ende des letzten Schuljahres mussten wir uns von gleich vier Kollegen verabschieden. Herr Diehm wurde in seinen wohlverdienten Ruhestand verabschiedet, Frau Mangold in den Mutterschutz. Frau Theurer und Herr Rummich wurden an andere Schulen abgeordnet.

Im Gegenzug dazu durften wir zu Schuljahresbeginn vier neue Lehrkräfte an unserer Schule willkommen heißen. Herr Beck übernimmt als Klassenlehrer die Klasse 3b, Frau Klug wird Klassenlehrerin der Klasse 1b. Frau Etter wird in der Klasse 1a eingesetzt und Frau Herwig in der Klasse 2a.

Wir wünschen an dieser Stelle unseren früheren Kollegen nochmals alles Gute auf ihrem weiteren Lebensweg und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit unseren neuen Kollegen.

Frau Mangold verabschiedet sich den Schülern der Iselin-Schule.

Herr Diehms letzte Worte an die Schüler

Die Schülerinnen und Schüler bilden ein Spalier für die abgehenden Kollegen

Herr Diehm kommt durch's Spalier.

Auch Frau Mangold hat ihren Weg durch's Schülerspalier gefunden.

 

Das neue Lehrerkollegium im Schuljahr 2018/19

Projektwoche

Unsere diesjährige Projektwoche stand unter dem Motto "Eine Zeitreise". Eine ganze Woche lang waren die Schüler dazu in Gruppen eingeteilt, in denen sie sich mit dem Leben sowie mit den Sitten und Bräuchen von "Römern", "Rittern und Burgfräulein", "Indianern"  und "Piraten" auseinandersetzten. Sie sammelten Informationen aus Büchern und Texten sowie Filmen, schrieben eigene Texte, gestalteten Plakate und stellten Anschauungsmaterial wie Indiakas, Kopfschmuck oder Burgen her. Gegen Ende der Woche wurde die Vorbereitung auf die Präsentation für die Eltern immer intensiver. Texte wurden fleißig geübt, die Projektgruppen besuchten sich gegenseitig und präsentierten dabei Gelerntes und Hergesteltes.

Am Freitagnachmittag fand schließlich die Abschlusspräsentation statt. Dabei hatten die Besucher die Möglichkeit, in alle Klassenzimmer zu gehen und sich die unterschiedlichsten Vorträge anzuhören. Liebevoll gestaltete Plakate unterstützen dabei die Präsentation.

Anschließend fand das jährliche Schulfest statt. Dazu hatte der Elternbeirat Getränke und ein reichhaltiges Buffet mit Selbstgebackenem organisiert. Vielen Danke dafür!

Bereits vor der Präsentation hatten sich die beiden vierten Klassen jeweils mit einer musikalischen Darbeitung von der Iselin-Schule verabschiedet. Die Klasse 4a von Frau Mangold präsentierte eine abgeänderte Version des Liedes "Astronaut" von Sido und Andreas Bourani. Frau Brauns Klasse 4b sang zu "80 Millionen" von Max Giesinger. Anschließend wurden nicht nur die Schüler der beiden vierten Klassen sondern auch vier Kollegen bzw. Kolleginnen, die zum Schuljahresende die Schule verlassen, von Schulleiter Klaus Elbers verabschiedet.

 

                            

                             Teambesprechung zur Plakatgestaltung

 

                            

                             Hier wird eine Ritterburg gebaut.

 

 

                            

                             Präsentation über das Leben der Römer

 

                            

                             Präsentation über die Burganlage vor den Schülern der Piratengruppe...

 

                            

                             ...und vor den Eltern

 

                            

                             Eine Indianergruppe bei ihrer Präsentation

 

                            

                             Verabschiedung der Viertklässler